Seiten

19.02.12

Potato Soup for a Winter Day



English version (German version below)

Two weeks ago, I made hash browns, now I still had a lot of potatoes that needed to be used up. While I was standing in my kitchen, looking at the potatoes that should be on my menu this weekend, I had the idea to cook a potato soup. It is a quick but delicious recipe. It gets a special taste due to two specials. The first aspect is some nutmeg that is added and gives an especially delicious taste.

The idea of adding nutmeg to potatoes comes from a potato gratin recipe from the French star-crowned chef Joël Robuchon. He is not only an excellent chef (18 stars in total for all of his restaurants), but also a brilliant business man who enjoys sharing is delicious food with people all over the world (restaurants in Paris, London, New York, Monaco, Las Vegas, Tokyo, Nagoya, Macao, Hongkong, Taipei). I recommend a click on his website http://www.joel-robuchon.net/ to everybody interested in culinary art, style & co. You can also watch some short videos on his website and not only get an insight view of his restaurants, but also some ideas of food presentation. When I was in Tokyo, some years ago, I went to the “Atelier de Joël Robuchon”. There, when taking the lunch menu, you get the opportunity to have an excellent food in an outstanding surrounding at a somehow moderate price.

Now, coming back to the potato soup; I still owe the second specialty of this recipe to you. It’s the smoked ham (style black forest ham, proscuitto etc.). You roast it gently for about three minutes. There you have an intense taste that fits perfectly to the gentle taste of the potato soup and leads to a lovely combination in terms of taste.



Ingredients for 3 people:
800 g of potatoes
50 g cream
50 g crème fraîche
500 ml vegetable stock
100 ml water
1 pinch of nutmeg
Salt and pepper
5 slices of smoked ham (I took black forest ham, you might also take proscuitto or any other type of smoked ham)

Peel the potatoes, cut them into small cubes (ca. 2 cm) and cook them in salted water until they are tender. Drain the water and put the potatoes away. Heat 500 ml of vegetable stock and add the potatoes. Put the saucepan away from the cooker and puree the potatoes while in the vegetable stock. Put the saucepan back on the cooker, and cook over low heat, stir in the cream and crème fraîche. Flavour with salt, pepper and nutmeg. Finally add 100 ml of water, so that the soup becomes more liquid. Put the soup away from the heat.

Now take the ham, cut the fat away and cut the ham into small bits (ca. 1 cm). Heat a pan, add the ham and stir frequently for about 3 minutes. Then, put the pan away from the cooker. Heat the soup again so that it is really hot when being served. Distribute it into the plates and add the smoked ham. Bon appétit.





Kartoffelsuppe für Wintertage



Vorletztes Wochenende habe ich Rösti gemacht, jetzt waren noch jede Menge Kartoffeln übrig, die aufgebraucht werden mussten. Und wie ich in der Küche stand und überlegte, kam mir die Idee, eine Kartoffelsuppe zu kochen. Dies ist ein schnelles Rezept, zugleich schmeckt das Ergebnis sehr lecker. Das besondere daran ist zum einen die Muskatnuss, die dem ganzen eine sehr feine Note gibt.

Den Tipp, Kartoffeln durch Muskatnuss zu verfeinern, habe ich von einem Kartoffelgratin-Rezept des französischen Sterne-Kochs Joël Robuchon. Er ist nicht nur ein hervorragender Koch, sondern auch ein erfolgreicher Geschäftsmann mit einer Reihe von Restaurants (insgesamt 18 Sterne) auf der ganzen Welt (Paris, London, New York, Monaco, Las Vegas, Tokyo, Nagoya, Macao, Hongkong, Taipei). Einen Klick auf seine Internetseite http://www.joel-robuchon.net/ empfehle ich jedem, der sich für Kulinarik, Style & Co interessiert. Auf der Seite kann man ebenso kurze Videos anschauen, die sowohl einen Einblick in die Restaurants geben, als auch ein paar Tipps zur Dekoration von Gerichten, für all diejenigen, die Lust haben, einen Trick an zu schauen. Getestet habe ich seine Küche im Atelier de Joël Robuchon in Tokyo. Dort kann man beim Mittagsmenü Essen auf Sterne-Niveau zu verhältnismäßig moderaten Preisen genießen.

Ja, und nun zurück zur Kartoffelsuppe: der zweite Trick bei diesem Rezept ist der Schwarzwälder Schinken, der ca. 3 Minuten in der Pfanne kross angebraten wird und damit der milden und sanften Kartoffelsuppe zu einem komplementären intensiven Geschmack verhilft, in der Kombination genau richtig.



Zutaten für 3 Personen:
800 g Kartoffeln
50 g Sahne
50 g Crème Fraîche
500 ml Gemüsebrühe
100 ml Wasser
1 Prise Muskatnuss
Salz und Pfeffer zum Würzen
5 Scheiben geräucherter Schwarzwälder Schinken

Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden (ca. 2 mal 2 cm) und in Salzwasser kochen, bis die Kartoffeln weich sind. Nun das Wasser abschütten und die Kartoffeln zur Seite stellen. 500 ml Gemüsebrühe zum Kochen bringen, und die Kartoffeln hinzu geben. Nun den Topf vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab pürieren. Etwas aufkochen lassen, die Sahne und die Crème Fraîche hinzugeben und unterrühren. Nun mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Schließlich noch 100 ml Wasser hinzu geben, damit die Suppe etwas flüssiger wird. Suppe zur Seite stellen.
´
Das Fett vom Schinken entfernen und anschließend den Schinken in kleine Stücke schneiden (ca. 1 mal 1 cm). Nun eine Pfanne erhitzen und die Schinken-Eckchen hinein geben und regelmäßig wenden. Nach ca. 3 Minuten die Pfanne vom Herd nehmen.

Jetzt nochmals kurz die Suppe aufkochen, in Teller verteilen und den angebratenen Schinken obendrauf geben. Bon appétit.

Kommentare:

  1. Ich vermisse Schwarzwaelder Schinken hier in Calgary. Der Urlaubsflug nach Deutschland ist schon gebucht juhu. Die Suppe sieht sehr lecker aus. Jen

    AntwortenLöschen
  2. Mhmm I could sure use a big bowl of potato soup right now. This looks so hearty and warming.

    AntwortenLöschen