Seiten

04.03.12

Cape Town, South Africa


English version (German version below)

Victoria & Alfred Waterfront, Cape Town


South Africa is a country of beautiful landscapes – on the seaside as well as in the mountains – amazing animals to discover while on safari, great wines to taste and lovely and charming cities such as Cape Town, but also very welcoming and friendly people. That’s what I discovered during my holiday in South Africa, end of last year. Today I want to give you some insights of my favourite places in Cape Town, further posts on South Africa to follow.

Houses of Parliament, Cape Town

V&A Waterfront
The Victoria & Alfred Waterfront is a place that was remodelled from a somehow more industrial harbour into a shopping and entertaining area with lots of lovely restaurants, cafés and often quite professional open air live music performances. It is the ideal place to be outside, especially at night.






Camps Bay


Camps Bay is definitely on the list of my favourite beaches as the nature is just stunning (watch the photo). There are a lot of nice restaurants. My favourite one is the Blues. We had a lovely light lunch (green salad with duck brest and oranges) while sitting on a little private balcony and watching the sea, wow.



Table Mountain



Table Moutain is undoubtedly one of the main attractions in Cape Town. While we were there they still made promotion to be voted into the list of the Seven New World Wonders – well, they got it. While this will for sure help to even better promote this site and attract tourists you must admit that driving up with the cable car on top of Table Mountain is spectacular. You have an amazing view of Cape Town and the sea. On top of Table Mountain you can walk around for about an hour.
And, when strolling around the streets of Cape Town you see it from many places and everyday it is in another light, this is a real natural attraction.

Bo-Kaap

This colourful neighbourhood is where Cap Malay people live. Look at all the cute houses in the different colours.


Where to stay:
Generally speaking there is a large offer of B&Bs in South Africa and much less hotels than in other places. Personally I liked that a lot as we always stayed in a warm and welcoming place, got in touch with local people who were very keen to give us as much advice on what to do and where to go, in order to make our vacation as perfect as possible.

Impressions - Nine Flowers Guest House, Cape Town


In Cape Town we stayed in a lovely guest house called Nine Flowers, this is kind of a boutique style B&B. For breakfast they offer a great buffet, freshly prepared eggs and sometimes they even bake bread in the morning what is lovely as you can already smell it when you come down from your room for breakfast. When the weather is nice you can sit in their lovely arranged court yard. At Nine Flowers we got many good advices, e.g. they made a reservation for us in the Gold Restaurant. There, we took actively part in a drumming session (believe me, it is a lot of fun and you really get the rhythm) before we got served traditional African food  (in 15 courses) and watched an African dance and music show.

African specialties served in the Gold Restaurant



Kapstadt, Südafrika

Victoria & Alfred Waterfront, Cape Town


Südafrika, ein Land von wunderschönen Landschaften - am Meer wie in den Bergen – faszinierenden Tieren, die auf Safari beobachtet werden können, großartigen Weinen und bezaubernde Städte wie Kapstadt, aber ebenso sehr herzliche und freundliche Menschen.
Das waren die Erfahrungen während meines Südafrika-Urlaubs, Ende letzten Jahres. Heute gebe ich Euch einen Einblick in die Schönheiten Kapstadts, weitere Posts über Südafrika folgen.

Houses of Parliament, Kapstadt

V&A Waterfront
An der Victoria & Alfred Waterfront, einem ehemaligen Hafen, der inzwischen zu einem Zentrum für Shopping, Entertainment und gutem Essen umgewandelt werden häufig Live-Konzerte geboten, die Stimmung wird umso besser. Der ideale Platz um zu Bummeln und einen Happen zu Essen, insbesondere am Abend.







Camps Bay


Der Strand von Camps Bay ist auf meiner Liste der Top-Strände. Die Natur ist wunderschön, das Meer strahlt blau und gleichzeitig gibt es dort einige sehr gute Restaurants in angenehmem Ambiente. Mein Favorit ist das Blues. Dort saßen wir bei Sonnenschein auf einem kleinen Balkon, schauten auf’s Meer und entspannten bei einem leichten Mittagessen (grüner Salat mit Entenbrust und Orangen).



Tafelberg

Bildunterschrift hinzufügen


Der Tafelberg ist unbestritten eine der Hauptattraktionen von Kapstadt. Als wir dort waren wurde noch für die Abstimmung der Sieben NeuenWeltwunder geworben. Inzwischen hat der Tafelberg es tatsächlich geschafft, diese Auszeichnung zu erhalten. Sicherlich, dies hilft dem Tourismus. Aber abgesehen davon lohnt sich ein Besuch auf dem Tafelberg auf jeden Fall. Die Fahrt mit der Seilbahn ist bereits spektakulär und die Aussicht von dort oben ist einzigartig. Man sieht Kapstadt, das Meer, die Weite und kann all das bei einem einstündigen Spaziergang von eben entdecken. Wer in Kapstadt spazieren geht sieht den Tafelberg von vielen Ecken der Stadt, und jeden Tag erscheint er in anderem Licht und in anderen Farben.

Bo-Kaap

Im bunten Stadtteil Bo-Kaap leben vor allem Südafrikaner mit Cap Malay Abstammung. Typisch für die Wohnhäuser am Hang sind die vielen bunten Farben.

Unterkunft:
In Südafrika gibt es, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, ein sehr breites Angebot an Bed & Breakfasts und im Verhältnis dafür deutlich weniger Hotels. Wir haben ausschließlich in individuellen B&Bs übernachtet und ich war stets begeistert, vom herzlichen und zugleich professionellen Empfang der Gastgeber. So haben wir uns über jede Menge guter Insider-Tipps zu den besten Restaurants, Plätzen mit guter Aussicht & Co gefreut.

Impressionen aus dem Nine Flowers Guest House in Kapstadt


In Kapstadt haben wir im sehr schönen Nine Flowers Guest House gewohnt, einem zentral und dennoch ruhig gelegenen Boutique-Gästehaus. Das leckere Frühstück bietet ein Buffet, frisch zubereitete Eier und an manchen Tagen wurde uns sogar frisch gebackenes Brot gereicht, das wir dann immer schon beim Öffnen der Zimmertür am Morgen riechen konnten. Wenn das Wetter gut ist, kann man im gemütlichen kleinen Innenhof zwischen Blumen und einem kleinen Brunnen frühstücken. Im Nine Flowers wurde uns z.B. der Tipp gegeben, im Gold Restaurant vorbei zu schauen, freundlicher Weise wurde für uns dort auch gleich ein Tisch reserviert. Zuerst machten wir einen Trommel-Kurs und anschließend kosteten wir in 15 Gängen afrikanische Spezialitäten, begleitet von afrikanischen Tänzen und Musik, ein wirklich guter Tipp.

Afrikanische Spezialitäten, Gold Restaurant


Kommentare:

  1. Was für wunderschöne und inspirierende Fotos.Ich beneide Dich!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Cape Town is so beautiful!I spet a lovely week there years ago.
    LOL

    AntwortenLöschen
  3. Wow, I love your photos! After reading this post I feel like I need to visit Cape Town.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder! Da vermisse ich SA gleich noch mehr.
    Muss dir gleich folgen damit ich die nächsten Posts nicht verpasse :D
    Ich buche gerade die Unterkünfte für Dezember und es ist langsam nervig. Entweder schon voll oder mind. 7 Übernachtungen :-(

    AntwortenLöschen
  5. Wow what a great travel blog. South Africa is on our short list. My family is from Kenya and I have been there but dying to take my hubby to South Africa for the culture, safaris, wineries, and beaches! Maybe 2012 or 2013 Thanks for sharing!!!

    AntwortenLöschen
  6. Your photography is spectacular. I know very little about the landscape of South Africa and this brings a whole new perspective. The mountains are so beautiful and Camps Bay... whoa.

    AntwortenLöschen
  7. I've always wanted to go to South Africa. Your post and gorgeous photos just make me want to go more! Looks like an amazing trip.

    AntwortenLöschen
  8. South Africa looks beautiful! Did you get to try any South African wines? I tried a few and they are gorgeous!

    AntwortenLöschen
  9. Danke für deinen lieben Kommentar!

    Die Fotos sind so toll. Mir gefällt, dass sie so viele verschiedene Facetten zeigen :)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen