Seiten

06.04.12

Coffeehouse Culture in Prague


English version (German version below)

A long weekend in Prague offers lots of culture as it is a city with an outstanding architectural heritage and a scenic situation on the river Vltava. I was impressed by many tourist highlights but especially fascinated by Prague’s rich coffeehouse culture. From the Belle Epoque till mid of the 20th century it was the height of this era.
In those times, coffeehouses were the centre of the cultural and social life and many famous authors, such as Franz Kafka, spent nearly all day there, discussing, reading and writing. This was just very similar to the coffeehouses in Vienna or Budapest.

Many coffeehouses have closed since then, but today Prague still offers about 15 traditional coffeehouses, some have just been reopened in the last 20 years. I definitely recommend, while being in Prague, to make a tour of some of the coffeehouses the city has to offer. Have a break there, but at the same time enjoy the cultural and culinary experience of Prague’s coffeehouses.



Grand CaféOrient is an example of Prague’s cubism at its best. The decor is all aligned and in the same style: your coffee cup, the furniture and the ceiling lamps. This café is located in the House of the Black Madonna (landmarked) and was only reopened in the last decade after it was closed for 80 years.
After a long walk in Prague’s city centre we had a break here and enjoyed a lovely cup of cappuccino while listening to live piano music (Wednesday and Saturday afternoons). Have a look on their website and discover a lot of photos from the ancient times and from today.


 
Café Savoy was opened in 1893 and is today a café and restaurant. We there tasted Czech cakes, lovely. They also serve national specialties such as the Prague ham; you might have a look on their menu. The Café Savoy and Café Grand Orient are my top two favourites of Prague's coffeehouses.


Café Slavia was opened in 1863 and was always an important place for the cultural exchange in Prague. The café itself offers a lovely view on the Prague Castle and the river Vltava. Today it still is one of the most popular coffeehouses in Prague.



The GrandHotel Evropa is situated at the Wenceslas Square. There you can find the Café Evropa. The hotel and the café both are decorated in art nouveau style. It is said that the interior appeared in quite some international film productions (e.g. Mission Impossible).


Traditional coffeehouse culture is nowadays complemented by contemporary international coffee trends.


On the Wenceslas Square I discovered an original café in a historic tram. This remembers of the time when the tram was still running there (till mid of the 1970s).



CaféKavárna Obecní Dum is one of the big coffee houses in Prague with an amazing interior. No tourist guide book forgets to mention it. Have a look on their photo gallery to get more impressions.

And which is your favourite café, in Prague or elsewhere in the world? I’m looking forward to receiving any links of your favourite cafés.





Kaffeehauskultur in Prag



Ein langes Wochenende in Prag, das bedeutet Eintauchen in eine Stadt mit wunderschöner Architektur, malerisch an der Moldau gelegen. Neben vielen touristischen Highlights begeisterte mich besonders die Prager Kaffeehauskultur. Von der Belle Epoque bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts war die Blütezeit der Kaffeehäuser in Prag. Sie waren Zentren des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens, es ging um Sehen und Gesehen werden und kreatives Schaffen. Das Leben spielte sich in den Kaffeehäusern ab, ähnlich wie in Wien oder Budapest. Auch Franz Kafka war in den Prager Kaffeehäusern ein Stammgast.

Inzwischen gibt es wieder ca. 15 der alten Kaffeehäuser, viele von Ihnen sind erst in den letzten 20 Jahren wieder eröffnet worden. Und es gilt, wenn Kaffeetrinken zum Kulturerlebnis wird, man dabei in eine andere Welt eintaucht, dann ist man in Prag.




Das Grand Café Orient  steht wie kein anderes Kaffeehaus für den Prager Kubismus, die originale Einrichtung erzählt die Geschichte einer Epoche und ist von der Tasse über die Möbel bis zur Lampe ein stylistisches Gesamtkonzept. Dieses Café, im Haus Zur Schwarzen Mutter Gottes, steht unter Denkmalschutz und wurde nach einer 80-jährigen Pause erst im letzten Jahrzehnt wieder eröffnet. Nach einem langen Spaziergang durch die Prager Innenstadt haben wir uns hier erholt und hatten sogar das Glück einem Klavierspieler zu zu hören (Mittwochs und Samstags nachmittags).  Ein Blick auf die Website lohnt, es gibt viele Fotos von früher und heute.




Das Café Savoy wurde 1893 gegründet und ist sowohl Café als auch Restaurant. Wir haben dort tschechisches Gebäck gekostet, lecker. Es werden dort auch Spezialitäten wie der Prager Schinken serviert, wer Interesse hat kann hier einen Blick auf die Speisekarte werfen. Zusammen mit dem Café Grand Orient gehört das Café Savoy zu meinen zwei Top-Favoriten unter den Prager Kaffeehäusern.


Das Café Slavia wurde 1863 eröffnet und war eines der großen Zentren des kulturellen Austauschs in Prag. Von innen hat man einen wunderschönen Blick auf die Prager Burg und die Moldau. Auch heute noch ist es eines der populärsten Cafés in Prag.



Direkt am Wenzelsplatz beherbergt das Grand Hotel Evropa das gleichnamige Café. Dieses zeigt nicht nur von außen, sondern auch von innen wunderschöne Elemente des Jugendstil. Es sollen hier auch immer wieder Filmproduktionen gedreht werden (u.a. Mission Impossible).



Die klassischen Kaffeehäuser sind in Prag durch die zeitgenössischen internationalen Trends der Kaffeekultur komplementiert worden.



Ein originelles Café habe ich in zwei alten Tramwägen am Wenzelsplatz entdeckt. Die historischen Wagen erinnern an die Zeit bis Mitte der 70-er Jahre, als hier noch die Straßenbahn lang fuhr.


Das Café Kavárna Obecní Dum ist eines der großen Kaffeehäuser in Prag, wunderschönes Interieur, kein Touristenführer vergisst es auf zu führen. Auf jeden Fall empfehlenswert, ein Blick auf die Fotogalerie des Cafés.

Und welches sind Eure Lieblingscafés – in Prag oder wo auch immer auf der Welt, ich gespannt und freue mich, wenn Ihr mir einen Link sendet.

Kommentare:

  1. Macht Lust auf eine kleine nach Prag. :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, I so desperately want to be travelling again! Coffee and cake in different cities across the world is such a highlight of, well, life. :D

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den schönen Bericht. Prag hatte ich bisher noch gar nicht so sehr mit Kaffeehauskultur in Verbindung gebracht. Schön, dass das wieder auflebt.

    AntwortenLöschen