Seiten

17.04.12

Lamb stew with tomato sauce

English version (German version below)



Last weekend it was cold, grey and rainy outside. No signs from the spring, only the tulips and daffodils on my balcony tell that it is already mid April. Well, no worry, this weather was just perfect to cook a good meat stew. That’s what I did on Sunday and so we had a lovely lamb stew with tomato sauce.

Ingredients (for 2 persons):
425 g shoulder of lamb (without bones)
40 g bacon cubes
3 big tomatoes cut in small cubes
1 small onion, diced
1 small carrot, cut into small chunks
1 garlic clove, diced
Some branches of fresh parsley, cut
Dried thyme and bay leave
1 tablespoon sunflower oil
20 g butter
1 teaspoon flour
250 ml beef stock



  • Preheat the oven to 180°C.
  • Cut the lamb into cubes, salt and pepper them.
  • In a pan, heat the sunflower oil and roast gently the lamb on all sides for about 8 minutes (medium to high heat), put the lamb on a plate aside.
  • In a big saucepan, melt the butter, add the bacon cubes and roast them gently. Then, ad the onion, carrot and tomato cubes (only of 1 tomato) and cook for 3 minutes.
  • Mix in the flour and sweat. Now add the remaining 2 tomatoes, stir and season with 1 tablespoon of parsley, and a pinch of thyme and bay leave, cook for 5 minutes. Add the beef stock and cook for 5 more minutes.
  • Add the lamb and give it all into a big casserole, put into the oven for 1 hour.
  • Just before serving, sprinkle with chopped parsley.
I suggest accompanying this dish with rice.





Lammeintopf mit Tomatensauce



Am Wochenende war es draußen kalt, grau und regnerisch, vom Frühling sind nur die Tulpen und Osterglocken in den Blumenkästen auf meinem Balkon geblieben. Macht nichts, das Wetter war ideal, um noch mal ein deftigeres Fleischgericht zu kochen. Gesagt getan, am Sonntag gab’s bei uns einen Lammeintopf aus der Lammschulter, lecker.

Zutaten (für 2 Personen):
425 g Lammschulter (ohne Knochen)
40 g Speckwürfel
3 große Tomaten, in kleine Würfel geschnitten
1 kleine Zwiebel, gehackt
1 kleine Karotte, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 kleiner Bund Petersilie, gehackt
Getrockneter Thymian und Lorbeerblatt
1 Esslöffel Sonnenblumenöl
20 g Butter
1 Teelöffel Mehl
250 ml Rinderfonds



  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Das Lamm in Würfel schneiden. Große Fettstücke entfernen, jedoch mitgaren (für den Geschmack). Die Fleischwürfel salzen und pfeffern.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch hinzugeben, für ca. 8 Minuten mit mittlerer bis starker Hitze anbraten, regelmäßig wenden. Anschließend das Lamm auf einen Teller geben und zur Seite stellen.
  • In einem großen Topf die Butter schmelzen und die Speckwürfel dazugeben und anbraten. Anschließend die Zwiebel-, Karotten- und Tomatenwürfel (von 1 Tomate) hinzugeben und für ca. 3 weitere Minuten anbraten.
  • Jetzt den Teelöffel Mehl darüber streuen und kurz anschwitzen. Dann die Würfel der weiteren beiden Tomaten hinzugeben und unterrühren, mit einem Esslöffel gehackter Petersilie, einer Prise Thymian und Lorebeerblatt würzen und für 5 Minuten weiter kochen lassen. Nun den Fonds hinzugeben und für weitere 5 Minuten kochen.
  • Die Lammwürfel hinzugeben und das ganze in einer Auflaufform für 1 Stunde in den Ofen stellen.
  • Beim Servieren das ganze mit gehackter Petersilie bestreuen.
Als Beilage empfehle ich Reis.

Kommentare:

  1. Das klingt total lecker. In Kombination mit Tomate habe ich Lamm bisher noch nie probiert :)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. This looks delicious! I'm a big fan of lamb stew and I'm sure adding bacon only makes it that much better.

    AntwortenLöschen
  3. Klingt super und ist für die nächste Kälteperiode notiert! Auch wenn ich ehrlich gesagt erst mal froh bin, dass das Wetter heute frühlingshaft ist und mich auf das für heute Abend geplante Spargel-Essen einstimmt ;o)

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. I never liked lamb as a child, but now there's nothing better than a good lamb stew.

    AntwortenLöschen